Kategorie-Archiv: Six Nations Rugby

Der 3. Spieltag des Six Nations Rugby Turnier 2018

Veröffentlicht am von
Freitag, 23.02.2018 – 3. Spieltag
21:00 Uhr Frankreich Frankreich Italien Italien
Samstag, 24.02.2018 – 3. Spieltag
15:15 Uhr Irland Irland Wales Wales
17:45 Uhr Schottland Schottland Großbritannien England

Die Tabelle sieht nach dem 2. Spieltag so aus

Platz Mannschaft Pl W D L Pts SF SA +/-
1 Irland 2 2 0 0 9 71 32 39
2 England 2 2 0 0 9 58 21 37
3 Wales 2 1 0 1 6 40 19 21
4 Schottland 2 1 0 1 4 39 60 -21
5 Frankreich 2 0 0 2 2 39 47 -8
6 Italien 2 0 0 2 0 34 102 -68

Hier sind die Spiele live zu sehen:

23.02.2018 
21.00 Uhr
Frankreich – Italien France 2 Six Nations
23.02.2018 
21.00 Uhr
Frankreich – Italien DMAX Italia Six Nations
23.02.2018 
21.00 Uhr
Frankreich – Italien BBC 1 Six Nations
23.02.2018 
21.00 Uhr
Frankreich – Italien DAZN Livestream Six Nations
24.02.2018 
15.15 Uhr
Irland – Wales France 2 Six Nations
24.02.2018 
15.15 Uhr
Irland – Wales ITV (Großbritannien) Six Nations
24.02.2018 
15.15 Uhr
Irland – Wales DAZN Livestream Six Nations
24.02.2018 
15.15 Uhr
Irland – Wales DMAX Italia Six Nations
24.02.2018 
15.15 Uhr
Irland – Wales S4/C (Wales) Six Nations
24.02.2018 
17.45 Uhr
Schottland – England France 2 Six Nations
24.02.2018 
17.45 Uhr
Schottland – England DAZN Livestream Six Nations
24.02.2018 
17.45 Uhr
Schottland – England BBC 1 Six Nations
24.02.2018 
17.45 Uhr
Schottland – England DMAX Italia Six Nations

 

England will den Rekord

Veröffentlicht am von

Anfang Februar beginnt mit dem „Six Nations 2018“ wieder der traditionsreichste Wettbewerb im Rugby. Schon seit 1883 messen sich die besten Teams Europas in diesem Turnier. Seit 2000 ist mit der Teilnahme Italiens die Zahl der Nationalmannschaften auf sechs angestiegen. In 15 Spielen an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden wird der Sieger ermittelt. Titelverteidiger ist England, das in den beiden vergangenen Jahren jeweils den Titel holte. Eine erneute Titelverteidigung wäre ein Rekord. Als der große Außenseiter geht Italien in das Turnier. Mit dem großen Ziel, wenigstens ein Spiel für sich zu entscheiden. 

England hat sich zum Ziel gesetzt, 2018 einen historischen Rekord aufzustellen. Das „Six Nations“ zum dritten Mal in Folge für sich zu entscheiden, was bis jetzt noch keiner Mannschaft gelungen ist. Auf dem Weg dorthin setzen die Engländer auf akribische Vorbereitung. Diese besteht aus taktischen Treffen mehrmals in jeder Woche und einer ausgiebigen Analyse des jeweiligen Gegners. Als „Kriegstaktik“ bezeichnet die Engländer dieses Vorgehen. Noch immer sitzt der Stachel über das frühe Aus bei dem Heim-WM 2015 bei den Engländern tief. Die Engländer waren mit Titelambitionen gestartet und letztendlich in der Vorrunde gescheitert. Danach kam es zu einer tiefgreifenden Umstrukturierung, die immerhin mit der Vizeweltmeisterschaft 2017 endete. Die historische Titelverteidigung bei den „Six Nations“ wäre eine erneute Genugtuung für die Engländer. Anbieter von Sportwetten sehen die Titelquoten der Engländer bei 2,00 (Stand 28. Januar).

Der zweite große Anwärter auf den Titel ist Irland. Die Iren setzen bei ihrer Mannschaft auf eine ausgewogene Mischung zwischen jungen Talenten und gestandenen Nationalspielern mit internationaler Erfahrung. Vor der zweijährigen Siegesserie der Engländer, hatte Irland 2014 und 2015 den prestigeträchtigen Titel errungen. Die Auslosung kommt den Iren zugute. Das erste Spiel in Frankreich sollte eine lösbare Aufgabe darstellen. Im Anschluss geht es zu Hause weiter. Gleich drei Heimspiele in Folge tragen die Iren aus. Seit fünf Jahren sind die Iren in heimischer Spielstätte ungeschlagen. Das letzte Spiel fällt dabei auch noch auf den „St. Patrick’s Day“, den irischen Nationalfeiertag.

Auch auf den Auftritt der italienischen Mannschaft darf man gespannt sein. Den Italienern werden zwar keinerlei Chancen auf den Titel eingeräumt. Ein Blick auf die Statistik verdeutlicht, dass Italien vor allem in der Defensive ganz deutliche Defizite hat. Mehr als 40 Punkte gegen sich mussten die Italiener im Schnitt in den letzten 15 „Six Nations“ Partien gegen sich hinnehmen. Im gleichen Zeitraum, kassierten die Iren nur durchschnittlich 15 Punkte gegen sich. Aber ein Sieg an einem guten Tag ist der Mannschaft durchaus zuzutrauen. Die Italiener verfolgen einen unkonventionellen Ansatz, der schon manch einen Favoriten vor Probleme gestellt hat.

Dass Deutschland in absehbarer Zeit als siebtes Mitglied in die „Six Nations“ aufgenommen wird, scheint unwahrscheinlich. Zu unpopulär ist der Sport hierzulande noch immer. Allerdings gab es in diesem Jahr durchaus Umstrukturierungen, die den Weg in die Zukunft weisen sollen. Die deutsche Mannschaft hat seit diesem Jahr mit dem Uruguayer Pablo Lemoine einen neuen Trainer. Lemoine soll die Mannschaft zunächst bei den Europameisterschaften im Frühjahr betreuen. Mit dem Australier Paul Healy, hat die Mannschaft seit diesem Jahr außerdem einen neuen Sportdirektor.

Der 2. Spieltag des Six Nations Turnier 2018

Veröffentlicht am von
Samstag, 10.02.2018 – 2. Spieltag
15:15 Uhr Irland Irland Italien Italien _ – _
17:45 Uhr Großbritannien England Wales Wales _ – _
Sonntag, 11.02.2018 – 2. Spieltag
16:00 Uhr Schottland Schottland Frankreich Frankreich _ – _

Die live Übertragungen der Spiele finden Sie hier:
>>> http://rugbyimweb.de/index.php/rugby-im-tv

Kategorie: Six Nations 2018 | Tags: